Wii-Shop-Kanal

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wii-Shop-Kanal
Wii-Shop-Kanal.png
Version21
PublisherNintendo
TypVorinstallierter Kanal
PeripherieWiimote1.svg Sensorleiste.svg Internet
Blöcke93
Title-IDHABA
Läuft auf IOS56

Der Wii-Shop-Kanal ist ein Kanal zum Herunterladen von Spielen und Kanälen für die Wii. Bezahlt wird mit Wii Points, wobei 100 Wii Points 1€ entsprechen. Der Kanal startete weltweit gleichzeitig am 19. November 2006 und ist auch im Wii-Modus der Wii U verfügbar.

Hauptansicht

Übersicht

Im Wii-Shop-Kanal können sowohl alte Klassiker für ältere Systeme ("Virtual Console"), wie bspw. Super Mario 64, als auch einzigartige Spiele, die es nur im Wii-Shop gibt (bekannt als "WiiWare") heruntergeladen werden. Außerdem können zusätzliche Kanäle, wie bspw. YouTube installiert werden. Das Guthaben kann mit einer Nintendo eShop Card oder einer Kreditkarte (VISA und MasterCard) aufgeladen werden, wobei 1€ 100 Wii Points entsprechen. Inhalte können auch direkt auf eine SD-Karte verschoben werden. Neue Spiele wurden immer freitags hinzugefügt, seit 2012 werden keine neuen Inhalte mehr online gestellt.

Geschichte

Der Entwicklungsprozess des Wii-Shop-Kanals begann schon sehr früh, da dies Nintendos erster Versuch in Sachen digitaler Distribution von Spielen war. Ursprünglich sollte das Entwicklungsteam, das am Wii-Menü beteiligt war, das Design des Wii-Shop-Kanals entwickeln, allerdings waren sie schon mit dem Wii-Menü zu sehr beschäftigt. Shigeru Miyamoto wählte letztlich Haruhana von Nintendo EAD als Designer aus, da aus den anderen Projekten keiner entbehrt werden konnte. Der Direktor Mizuki sah sich für das Design zahlreiche Shop-Webseiten an, die ihm jedoch alle zu überfüllt waren, daher gab er ein schlichteres Design in Auftrag. Die Entwicklung des Designs erwies sich als schwierig, da die Daten erst in die USA geschickt werden mussten, wo sie dann auf die Server hochgeladen wurden. Durch die Zeitverschiebung war daher das neue Design meist erst am nächsten Tag sichtbar.

Die Wii Points wurden entwickelt, da Nintendo Probleme mit den rechtlichen Situationen in den verschiedenen Ländern hatte. Zudem mussten viele Rating-Symbole und Rechtshinweise studiert und eingebaut werden, letztlich war das Ziel, alles auf einem 15-Zoll-Monitor problemlos lesen zu können.

Die Demoversion wurde noch mit dem Gamecube-Controller bedient; die Umstellung auf die Wii-Fernbedienung erwies sich für das Entwicklerteam als schwierig. Die Hintergrundmusik wurde von Totaka (im Interview fälschlicherweise als "Totake" geschrieben) komponiert und wurde eingefügt, da in einem Laden auch Musik läuft und die Nutzer sich wie in einem echten Laden fühlen sollten. Um den Spaßfaktor etwas zu steigern, wurde eine Animation beim Downloaden eingefügt, bei der Mario jeweils nach 33% einen Block anstößt und von 99% auf 100% den letzten Block mehrmals anstößt, eine eingesammelte Münze steht zudem für 1%.

Geschenkfunktion

Icon Unvollstaendig.svg Dieser Abschnitt ist unvollständig. Du kannst uns helfen, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Aktion Verbindungshelfer

Das Hauptmenü der "Aktion Verbindungshelfer" im Wii-Shop-Kanal

2009 startete die "Aktion Verbindungshelfer", bei der Wii-Nutzer belohnt wurden, wenn sie anderen Spielern bei der Einrichtung einer Internetverbindung geholfen haben. Dazu mussten beide jeweils ihren Wii-Code im Wii-Shop-Kanal registrieren, wobei der zu helfende nicht länger als 30 Tage online sein durfte. Beide erhielten jeweils 500 Wii-Punkte. Wenn 10 Personen geholfen wurde, wurde der Gold-Status vergeben und man erhielt alle NES Virtual-Console-Spiele kostenlos. Bei 20 Personen wurde der Platinum-Status vergeben und man erhielt alle NES, SNES und N64 VC-Spiele kostenlos.

Die Aktion Verbindungshelfer wurde am 22. November 2012 beendet.[1]

Trivia

  • Mitte März 2017 gab es einen Fehler, bei dem sich die Sprache des Kanals nach jedem Klick auf eine andere Seite geändert hat - darunter spanisch, englisch (US), niederländisch und japanisch. Auch führten Links nicht mehr zu ihren richtigen Seiten, sondern zeigten auf ganz andere.
  • Wenn beim Download-Bildschirm Feuer-Mario angezeigt wird, können mit "A" Feuerbälle abgeschossen werden
  • Die Animation, bei der Mario und Luigi schwimmen, ist sehr selten, was aber laut Mizuki nicht sehr bekannt ist
  • Es gibt insgesamt sechs Animationen:
  1. Mario
  2. Luigi
  3. Feuer-Mario
  4. Feuer-Luigi
  5. Superstern-Mario läuft durch Kugelwillis
  6. Mario und Luigi schwimmen

Medien

Texte

Musik

SoundCloud - Wii Shop Channel
SoundCloud - Wii Shop Channel
09:19

SoundCloud Favicon.png Wii Shop Channel von iCONWii

Dieser Song spielt im Wii-Shop-Kanal.


Dieser Artikel betrifft die Nintendo Wii
  1. Aktion Verbindungshelfer