Dieser Artikel betrifft die Nintendo Switch

Erista: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K (CVE-2018-6242)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
== CVE-2018-6242 ==
 
== CVE-2018-6242 ==
 
{{Hauptartikel|Fusée Gelée}}
 
{{Hauptartikel|Fusée Gelée}}
Die Bootrom des Tegra X1 enthält einen schwerwiegenden Fehler im Tegra Recovery Mode. Der USB-Software-Stack beinhaltet eine ''copy''-Operation, dessen Länge von einem Angreifer kontrolliert werden kann. Durch einen selbst konstruierten USB Control Request kann ein Angreifer diese Schwachstelle ausnutzen, um einen eigenen Buffer über den Execution-Stack zu kopieren und damit Vollzugriff auf den Boot- und Powermanagement-Prozessor (BPMP) zu erhalten. Damit ist Vollzugriff auf das Gerät möglich, allerdings muss der Angreifer physischen Zugriff auf das Gerät haben.<ref>http://misc.ktemkin.com/fusee_gelee_nvidia.pdf</ref> Dieser Fehler wurde am 24. April 2018 nach einem Leak publik gemacht.<ref>[https://nvidia.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/4660 Security Notice: NVIDIA Tegra RCM Vulnerability]</ref><ref>[https://wiidatabase.de/fusee-gelee-veroeffentlicht-switch-bootrom-exploit-fuer-alle-firmware-versionen/ Fusée Gelée veröffentlicht – Switch Bootrom-Exploit für alle Firmware-Versionen]</ref>
+
Die Bootrom des Tegra X1 enthält einen schwerwiegenden Fehler ("Fusée Gelée") im Tegra Recovery Mode. Der USB-Software-Stack beinhaltet eine ''copy''-Operation, dessen Länge von einem Angreifer kontrolliert werden kann. Durch einen selbst konstruierten USB Control Request kann ein Angreifer diese Schwachstelle ausnutzen, um einen eigenen Buffer über den Execution-Stack zu kopieren und damit Vollzugriff auf den Boot- und Powermanagement-Prozessor (BPMP) zu erhalten. Damit ist Vollzugriff auf das Gerät möglich, allerdings muss der Angreifer physischen Zugriff auf das Gerät haben.<ref>http://misc.ktemkin.com/fusee_gelee_nvidia.pdf</ref> Dieser Fehler wurde am 24. April 2018 nach einem Leak publik gemacht.<ref>[https://nvidia.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/4660 Security Notice: NVIDIA Tegra RCM Vulnerability]</ref><ref>[https://wiidatabase.de/fusee-gelee-veroeffentlicht-switch-bootrom-exploit-fuer-alle-firmware-versionen/ Fusée Gelée veröffentlicht – Switch Bootrom-Exploit für alle Firmware-Versionen]</ref>
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Aktuelle Version vom 21. Juni 2019, 17:11 Uhr

Erista ist der Codename von NVIDIAs Tegra X1 SoC und enthält vier ARM Cortex-A57 Kerne, vier ARM Cortex-A53 Kerne, sowie eine Maxwell-basierte GPU-Architektur.[1] Neben der Nintendo Switch kommt der Tegra X1 u.a. auch im NVIDIA Shield TV, NVIDIA Drive CX & PX und dem Google Pixel C vor. Vom NVIDIA Jetson TX1 Development Board wurde die Bootrom gedumpt.[2]

CVE-2018-6242

Die Bootrom des Tegra X1 enthält einen schwerwiegenden Fehler ("Fusée Gelée") im Tegra Recovery Mode. Der USB-Software-Stack beinhaltet eine copy-Operation, dessen Länge von einem Angreifer kontrolliert werden kann. Durch einen selbst konstruierten USB Control Request kann ein Angreifer diese Schwachstelle ausnutzen, um einen eigenen Buffer über den Execution-Stack zu kopieren und damit Vollzugriff auf den Boot- und Powermanagement-Prozessor (BPMP) zu erhalten. Damit ist Vollzugriff auf das Gerät möglich, allerdings muss der Angreifer physischen Zugriff auf das Gerät haben.[3] Dieser Fehler wurde am 24. April 2018 nach einem Leak publik gemacht.[4][5]

Einzelnachweise