Dieser Artikel betrifft die Nintendo Wii

Nachrichtenkanal/Interview

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Nachrichtenkanal

Nachrichtenkanal Interview.jpg

Begrüßung

Kawamoto: Hi, ich bin Kawamoto von der Abteilung "Software Development & Design". Ich habe die Entwicklung des Nachrichtenkanals geleitet.

Matsushita: Ich bin Matsushita und gehöre auch der Abteilung "Software Development & Design" an. Ich war verantwortlich für das Design des User-Interface des Nachrichtenkanals.

Fujikawa: Mein Name ist Fujikawa. Ich bin ein Mitglied des Research & Development Departments. Ich bin verantwortlich für die Server, welche die Nachrichten verteilen. Ich habe das System entworfen, das die Nachrichten, die wir von den Nachrichten-Agenturen bekommen, an den Nachrichtenkanal weiterleitet.

Suzukui: Mein Name ist Suzuki und ich arbeite in der Abteilung "Software Planning & Development". Ich arbeitete als Bindeglied, das die Kommunikation zwischen dem internen Entwickler-Team und den Nachrichtenagenturen aufrechterhält. Der Nachrichtenkanal sollte gleichzeitig in Nordamerika, Europa und Japan online gehen. Daher wurde es zu einer meiner größten Aufgaben, die Kommunikation zwischen den internationalen Nachrichtenagenturen und den Nintendo-Niederlassungen zu gewährleisten.

Konkurrenz: Der Internet-Kanal

Kawamoto: Als wir mit der Entwicklung des Nachrichtenkanals begannen, gab es bereits Hunderte anderer Nachrichten-Dienste, wo Leute ihre News abrufen konnten. Wenn wir versucht hätten, uns nur über die Menge und die Art der Nachrichten, die wir anbieten, gegen diese im Internet verfügbaren Dienste durchzusetzen, hätten wir wohl kaum bestehen können. In den anfänglichen Phasen der Entwicklung arbeiteten wir hart an der Planung, wie wir den Nachrichtenkanal von allen anderen Diensten abheben könnten.

Suzuki: Zur gleichen Zeit arbeitete ein anderes Team an der Entwicklung des Internet-Kanals. Das brachte uns auf den Gedanken, ob es vielleicht ausreichend für die User wäre, den Internet-Kanal zum Abrufen von Nachrichten zu nutzen.

Kawamoto: Als ich dann auch noch hörte, dass der Internet-Kanal bis zum Juni 2007 kostenlos herunter geladen werden kann, war ich völlig ratlos! (lacht) Während der ersten Phasen der Entwicklung gab es eine Zeit, in der wir alle ziemlich verwirrt waren. Wir konnten einfach kein charakteristisches Merkmal für den Nachrichtenkanal finden.

Nachrichtenkanal - Slideshow (Interview).gif

Matsushita: Als das Slide-Show-Feature fertig war, war ich davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Original-Konzept der Wii war, dass sie dem Fernsehen weitere Kanäle hinzufügen sollte. Und der Nachrichtenkanal sollte die Nachrichten in etwa so darstellen wie in einer Nachrichtensendung. Als wir dann am Design arbeiteten, bekam der Nachrichtenkanal seinen eigenen Stil. Schlussendlich glaube ich, dass wir dem Nachrichtenkanal eigene Merkmale verliehen haben, die ihn von anderen Nachrichten-Diensten unterscheiden.

Kawamoto: Das Slide-Show-Feature wurde ursprünglich entwickelt, weil es von NOA (Nintendo of America) gewünscht wurde. Zuerst war ich mir der Bedeutung gar nicht so richtig bewusst, doch als ich begann, daran zu arbeiten und das Feature nach meinem Geschmack zu formen, entwickelte es sich, dass man nun auch ausschließlich die Nachrichten-Kategorie abrufen kann, die man lesen möchte. Während der Entwicklung begannen alle, die Nachrichten auf dem Nachrichtenkanal zu checken. Wir kamen zur Arbeit und das erste, was wir taten, war den Nachrichtenkanal einzuschalten.

Fujikawa: Als Leute aus anderen Teams das mitbekamen, dachten sie wahrscheinlich nicht, dass wir arbeiteten. Es sah eben so aus, als würden wir uns die Nachrichten ansehen! (lacht)

Kawamoto: Aber gerade weil wir den Nachrichtenkanal nutzten, konnten wir Mängel erkennen und darüber diskutieren, wie wir diese abstellen könnten. So war es uns möglich, die Änderungen sofort vorzunehmen. Zum Beispiel sprachen wir darüber, ob es vielleicht besser wäre, wenn man den nächsten Nachrichten-Artikel über das Steuerkreuz erreichen könnte und man einstellen könnte, wie lange jeder Artikel während der Slide-Show angezeigt wird. Änderungen vorzunehmen, während man die Software ausprobiert, ist im Videospiele-Bereich weit verbreitet, aber bei einer Anwendung war das ein ganz neues Erlebnis für mich.

Fujikawa: Und mit WiiConnect24 können Wii-Konsolen rund um die Uhr Nachrichten von den News-Servern herunterladen. So bleibt der Nachrichtenkanal immer aktuell und man kann sehr schnell durch die einzelnen Nachrichten browsen. Zusammen mit dem Gefühl, das man hat, wenn man mit dem Steuerkreuz zwischen dem nächsten und dem vorherigen Artikel hin- und herschaltet, ist, glaube ich, ein Kanal entstanden, der ganz anders ist als der Internet-Kanal.

Suzuki: Außerdem konnten wir den Nachrichtenkanal vom Internet-Kanal durch die Art und Weise abheben, wie man die News checkt, indem man den Globus dreht.

Nachrichten rund um den Globus

Kawamoto: Bevor ich anfing, am Nachrichten-Kanal zu arbeiten, habe ich bereits mit einer Software für den Nintendo DS experimentiert, bei der man mit einem Globus interagieren kann. Aufgrund der Hardware-Beschränkungen des DS habe ich den Globus allerdings nicht befriedigend hinbekommen. Ich war mir allerdings sicher, dass der Globus auf der Wii perfekt dargestellt werden könnte. Als ich es dann ausprobierte, funktionierte es genauso toll wie ich mir das erwartet hatte. Es war so, als würden alle Rädchen ineinander greifen. Die Idee mit dem Globus kam mir, weil ich es großartig fand, wenn alle Nachrichten aus der ganzen Welt auf einem einzelnen Globus dargestellt werden könnten.

Nachrichtenkanal - Europa (Interview).gif

Fujikawa: Ich hatte zahlreiche Diskussionen mit den Content-Anbietern darüber, wie man am besten die Nachrichten an den richtigen Orten auf dem Globus darstellen könnte. Das erwies sich als sehr schwierig, da das Daten-Format der Nachrichten, die wir von den verschiedenen Betreibern wie der Zeitung Mainichi, Nippon TV und internationalen Nachrichten-Agenturen bekamen, alle unterschiedlich waren. Es war nicht ganz einfach, die alle in ein einheitliches Format zu bringen. Der Nachrichtenkanal durchsucht jeden der Nachrichten-Artikel, um den Ort zu finden, an dem die Nachricht auf dem Globus dargestellt werden soll. Die Art und Weise, wie die Orte in den Artikeln geschrieben werden, ist häufig unterschiedlich. Daher ist das Feature nicht perfekt, aber aus meiner Sicht funktioniert es relativ gut.

Suzuki: Als ich den Nachrichtenkanal das erste Mal ausprobierte, machte es einfach Spaß, den Globus zu drehen. Hinzu kommt die Art und Weise, wie die Nachrichten-Artikel an den Orten platziert sind, wo die Nachricht her stammt. Jetzt ist es möglich, herauszufinden, wo eine Nachricht herkommt, indem man einfach einen Blick auf den Globus wirft. So können die Leute neue Orte kennenlernen und ihr geographisches Wissen auffrischen.

Matsushita: Als ich neulich einen Nachrichten-Artikel über die Antarktis sah, machte mich das glücklich und ich wusste, dass es sich gelohnt hat, den Globus mit aufzunehmen.

Kawamoto: Es fällt mir schwer das zu sagen, aber am Ende der Produktion fiel uns ein Bug auf, der die Artikel aus der Antarktis verschwinden ließ. Dieser Fehler wurde vor dem Release entfernt, darüber war ich natürlich sehr froh. Direkt nach dem Launch gab es tatsächlich einen Artikel aus der Antarktis. Das war also eine knappe Geschichte! (lacht)

Gleichzeitige Veröffentlichung in Japan, USA und Europa

Nachrichtenkanal - Weltweiter Release (Interview).gif

Suzuki: Bezüglich der Entwicklung von Videospielen habe ich an einem Spiel gearbeitet, das gleichzeitig in Japan und den USA veröffentlicht werden sollte. Beim Nachrichtenkanal kam Europa dazu und wir entwickelten den Kanal für alle drei Regionen gleichzeitig. Die Nachrichten-Artikel kann man nicht einfach aus dem Japanischen übersetzen. Die Nachrichten-Anbieter sind andere, die News-Kategorien sind verschieden und das Daten-Format unterscheidet sich ebenfalls. Die US-Versionen und die europäischen Versionen sind wesentlich komplizierter als die japanische Fassung, da der Nachrichtenkanal all die verschiedenen Sprachen unterstützen muss.

Kawamoto: Daher wurde mir schon bald klar, dass die Arbeit am Nachrichtenkanal nicht mit der Entwicklung eines Videospiels zu vergleichen ist. Da es drei Regionen gab, hatte ich eher den Eindruck, wir würden drei verschiedene Spiele gleichzeitig produzieren. Darüber hinaus lief die Entwicklung des Fotokanals und des Wetterkanals ebenfalls zur gleichen Zeit ab...

Suuzki: Für uns war es ziemlich schwierig, herauszufinden, welche Art von Nachrichten-Service sich für Leute aus den USA und Europa natürlich anfühlen würde. Die Standard-Präsentation von Nachrichten für mich als Japaner erwies sich keineswegs als weltweiter Standard. Ich habe viel mit Leuten diskutiert, die in diesen Regionen leben und sie gefragt, was sie am besten fänden.

Kawamoto: Die kulturellen Unterschiede, auf die wir stießen, waren überraschend für uns. Wir wurden gebeten, anzuzeigen, wann die Nachrichten-Artikel veröffentlicht wurden und mehr Raum für den auf der Artikel-Seite dargestellten Text zu schaffen.

Suzuki: Außerdem müssen wir auf den US- und europäischen Seiten den Autor des jeweiligen Nachrichten-Artikels erwähnen. Das wussten wir vorher nicht, so dass der Nachrichten-Kanal ohne Autoren-Namen entwickelt wurde, bis uns NOA (Nintendo of America) darauf hinwies. Es war harte Arbeit, solche Sachen wie das Format anzupassen, um Platz für den Namen des Autors zu schaffen.

Fujikawa: Aus der Sicht der Person, die den Server erstellt, ist WiiConnect24, bei dem der Server rund um die Uhr mit Wii-Konsolen auf der ganzen Welt kommuniziert, ein echter Alptraum! (lacht) Aber für die Kunden ist es ideal, dass die News schon auf ihre Wii-Konsolen heruntergeladen wurden, wenn sie ihre Nachrichten checken. Daher haben wir uns mit Akamai Technologies zusammengetan (einer Firma, die auf die Lieferung von Content spezialisiert ist). Denn wir wollten gewährleisten, dass die Nachrichten-Artikel auf die Wii-Konsolen gelangen.

Nachrichtenkanal: Erstellt von Spieleentwicklern

Kawamoto: Wir sind ja ursprünglich Spieleentwickler. Daher glauben wir, dass alles, was wir kreieren, Spaß machen muss. Selbst bei den Nachrichten sagte uns unsere innere Stimme, dass sie unterhaltsam sein müssen! (lacht)

Nachrichtenkanal - Globus (Interview).jpg

Matsushita: Der Grund dafür, warum wir die News-Artikel auf dem Globus sammelten, war, dass wir ein unterhaltsames Erlebnis haben wollten.

Kawamoto: Wir hatten während der Entwicklung die Idee, dass es lustig wäre, wenn das Mii des Vaters die Nachrichten vorlesen würde. Wir dachten, dass wenn der Vater plötzlich als Nachrichtensprecher auftauchen würde, die Kids was zum Lachen hätten. Da die Themen einiger Nachrichten-Artikel aber nicht unbedingt für so etwas geeignet sind, wurde diese Idee niemals in die Tat umgesetzt.

Matsushita: Im Design-Prozess habe ich aufgepasst, dass das Gesamt-Design nicht zu dominant wird. Ich meine, die Nachrichten-Artikel sollten im Mittelpunkt stehen. Daher sorgte ich für ein einfaches Design und dafür, dass der Text leicht zu lesen ist. Da gibt es zum Beispiel ein Feature, mit dem man die Größe des Texts ändern kann. Es wurde allerdings nicht nur zum Ändern der Textgröße entworfen, sondern auch damit sich die Zeilenumbrüche anpassen und der Artikel leichter zu lesen ist. Ich denke, dass die Art und Weise, wie der Text ein und aus zoomt, ganz gut gelungen ist. Dabei zuzusehen macht einfach Spaß!

Kawamoto: Die Zoomfunktion des Textes war schon im Prototyp vorhanden. Man konnte direkt ohne Animation ein und aus zoomen. Da das aber zu langweilig aussah, nutzte ich das Programm, das ich auch im Fotokanal verwendete, auch für den Text im Nachrichtenkanal. Als ich es eingebaut hatte, sah es ganz anders aus. So etwas hatte ich vorher noch nie gesehen.

Nachrichtenkanal - Sterne (Interview).gif

Matsushita: Außerdem kann man im Hintergrund des Globus echte Sternenkonstellationen wie den Orion oder den Großen Wagen sehen.

Kawamoto: Um das realisieren zu können, bekamen wir die Genehmigung vom Nationalen Astronomischen Observatorium, deren Sternen-Daten zu verwenden. Die Oberflächentemperatur der Sterne wird ebenfalls berücksichtigt. Die rötlichen Sterne sind rot und die bläulichen Sterne blau.[1] Ich glaube, ich bin so weit gegangen, um mir einen Herzenswunsch zu erfüllen! (lacht)

Auf Wiedersehen!

Fujikawa: Ich war besorgt, dass der Nachrichtenkanal von Leuten, die ihre Nachrichten und Wettervorhersagen im Internet abrufen, nicht regelmäßig genutzt würde. Aber es scheint, als habe der Nachrichtenkanal einen ganz eigenen Charme. Die Nachrichten-Artikel werden aktualisiert und auf der Wii gespeichert. Ich möchte, dass so viele Leute wie möglich den Nachrichtenkanal täglich nutzen. Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen, die tollen Features ausprobieren. Außerdem solltest du mal versuchen, während der Slide-Show den A-Knopf zu drücken, um ein paar Nachrichten anzuschauen, die dich interessieren. Da gibt es vielleicht News, von denen du ohne den Nachrichtenkanal nie erfahren hättest.

Matsushita: Das ist ein Kanal, bei dem ich mir wünsche, dass ihn Mütter und Väter ausprobieren, also Leute, die normalerweise keine Videospiele spielen. Selbst wenn sie die Nachrichten nicht regelmäßig abrufen, wäre es toll, wenn sie sich für die Nachrichten interessieren würden, indem sie durch die Slide-Show schauen und mit dem Globus interagieren würden.

Kawamoto: Apropos Slide-Show, ich habe einen Freund, der die Nachrichten an seinem PC im Schlafzimmer abruft, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt, weil er seine Familie nicht durch die Geräusche des Fernsehers wecken möchte. Er erzählte mir, dass er, seit er eine Wii besitzt, jetzt die Slide-Show des Nachrichtenkanals im Wohnzimmer nutzt. Dabei kann er außerdem an der Wii-Pinnwand sehen, was seine Familie tagsüber mit der Wii-Konsole angestellt hat. Anhand dieser Informationen kann er sich vorstellen, wie viel Spaß seine Familie mit der Wii gehabt hat. Bei mir zu Hause kann ich sehen, dass meine Frau Picross gespielt hat. Es ist einfach toll, sich vorzustellen, wie die Familie Spaß beim Spielen hat.

Suzuki: Ich möchte gern, dass Mütter und Väter den Nachrichtenkanal ausprobieren, aber natürlich auch Kinder. Ich glaube, ich hätte Geographie gemocht, falls ich so etwas in meiner Jugend gehabt hätte. Es wäre toll, wenn Menschen durch die Nutzung des Nachrichtenkanals mehr über die Welt erfahren würden.

Kawamoto: Der Nachrichtenkanal wurde entwickelt, damit man ihn im Wohnzimmer nutzen kann. Ich möchte, dass alle Personen eines Haushalts ihn gleichzeitig benutzen. Dass eine Gruppe von Leuten über eine Nachricht spricht, die auf dem Bildschirm angezeigt wird, passiert am PC nicht. Indem man den Nachrichtenkanal auf diese Weise nutzt, kann die Kommunikation im Wohnzimmer vielleicht vielfältiger werden.


  1. Hierbei handelt es sich offensichtlich um einen Fehler im Interview (in allen anderen Sprachen ist der Fehler ebenfalls enthalten). Der Satz sollte wohl heißen "Die rötlichen Sterne sind warm und die bläulichen Sterne sind kalt."

Quelle: Wii.com, abgerufen am 07. Juni 2015. Web-Archiv, Originalversion nicht mehr verfügbar