Dieser Artikel betrifft den Nintendo GameCube

GameCube IPL

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Nintendo GameCube IPL

Der GameCube IPL (Initial Program Loader, auch fälschlicherweise "BIOS" genannt) ist das erste Programm welches nach dem Einschalten eines Nintendo GameCubes geladen wird und ist für die Verwaltung von Memory Cards und der Benutzerinformationen zuständig; zudem übernimmt er die Aufgabe des Region-Locks, Anti-Piracy-Checks und überprüft, ob eine Memory Card mit einem ausländischen GameCube formatiert wurde und erzwingt ggf. eine Formatierung.

Funktionsweise

Wird der GameCube eingeschaltet, wird eine Animation angezeigt, in welcher ein Würfel das GameCube-Logo bildet und anschließend die boot.dol von der Disc geladen wird. Dieser Vorgang kann durch das Gedrückthalten von GameCube-Controller A-Knopf auf einem Controller unterbrochen werden, um Einstellungen am GameCube vorzunehmen. Sollte jedoch der Disc-Deckel offen sein, wird nur das Logo angezeigt und direkt das Menü geladen.

Der IPL speichert jegliche Konfiguration mithilfe einer Backup-Batterie - das heißt, dass alle Einstellungen verloren gehen, wenn die Verbindung zur Batterie verloren geht oder die Spannung unter ca. 1,8 Volt fällt. Beide Fälle sorgen dafür das die Konsole beim nächsten Anschalten das Setup anstatt das Menü anzeigt. Die Batterie kann mit jeder Knopfzellenbatterie mit 3,3 Volt ersetzt werden. Es wird empfohlen, einen Batterie-Halter zu installieren, um ein einfaches Wechseln der Batterie zu ermöglichen.

Versionen

IPL-Version 0.0

Die erste IPL-Version, welche nur in früheren NTSC-Konsolen gefunden werden kann. Sehr selten.

IPL-Version 1.0

Diese Version kann nur auf PAL DOL-001 REV A gefunden werden.

IPL-Version 2.0

Es gibt zwei Versionen dieses IPL und sie werden beide für NTSC-Konsolen genutzt. Eine ist für DOL-001, die andere für DOL-101. Sie haben beide die gleiche Versionsnummer, aber unterschiedliche Release-Daten und sind nicht zueinander kompatibel. Dieser IPL kann auf DOL-101 und DOL-001 REV A, B und C GameCubes gefunden werden.

IPL-Version 3.0

Dieser IPL existiert ebenfalls zweimal und nur auf NTSC-Konsolen. Ebenfalls sind sie nicht zueinander kompatibel. Dieser IPL kann auf DOL-101 und DOL-001 REV A, B und C GameCubes gefunden werden.

IPL-Version 4.0

Diese Version kann nur in NTSC DOL-101 REV C GameCubes gefunden werden und ist die letzte IPL-Version (Brasilien ausgenommen).

IPL-Version 5.0

DOL-002 (BRA) mit IPL v5.0

Diese spezielle Version kommt nur DOL-002 (BRA) GameCubes zum Einsatz, welche nur in Brasilien verkauft werden. Dieser GameCube wurde von Nintendo in Kooperation mit Gradiente Corporation hergestellt. Das Menü ist in portugiesisch und die Videoausgabe ist PAL-M.

Eastereggs

Startup-Musik verändern

Wenn GameCube-Controller Z-Knopf auf einem oder allen vier Controllern gedrückt gehalten wird, verändert sich die Startup-Musik:

Audio Wie auslösen?
Kein GameCube-Controller Z-Knopf gedrückt halten
GameCube-Controller Z-Knopf auf einem GameCube Controller
GameCube-Controller Z-Knopf auf allen vier GameCube Controller

Famicom Disk System Bootsound

Die Hintergrundmusik im Menü ist der Bootsound des Famicom Disk System, nur 19x verlangsamt.[1]

Audio System
Nintendo GameCube mit 19-facher Geschwindigkeit
Famicom Disk System

Versteckte Copyright-Nachricht

Wird ein Dump des europäischen v1.0 IPL mit einem Hex Editor betrachtet, kann vom Hex-Offset 0x00 bis 0x54 der String (C) 1999-2001 Nintendo. All rights reserved.(C) 1999 ArtX Inc. All rights reserved. gefunden werden, zusätzlich kann danach noch vom Offset 0x55 bis 0x65 die Nachricht PAL Revision 1.0 gefunden werden. ArtX hat den Grafikprozessor Flipper hergestellt und wurde im Februar 2000 von ATI Technologies aufgekauft (welche wiederum später von AMD übernommen wurden).[2]

Bugs

Jahr 2100 Bug

Der GameCube IPL während des Jahr 2100 Bugs

Der IPL akzeptiert nur Jahre zwischen 2000 und 2099 als gültige Einstellung. Wird das Datum jedoch auf den 31.12.2099 und die Uhrzeit auf 23:59:59 gestellt, wird das Jahr in der darauf folgenden Sekunde auf 2100 gestellt. Dieser Bug kann Spielstände zerstören, wenn das dazugehörige Spiel die Systemzeit für bestimmte Events verwendet - ein Beispiel hierfür ist, dass die Lotterie im Spiel "Paper Mario: Die Legende vom Äonentor" nicht mehr funktioniert, wenn am 01.01.2100 ein Lotterieticket gekauft und anschließend gespeichert wurde. Das Datum kann auch über den 01.01.2100 gehen wenn die Uhrzeit ohne Eingreifen des Nutzers auf 23:59:59 erreicht. Wird das Datum oder die Uhrzeit ab dem 01.01.2100 durch den Nutzer verändert wird das Datum auf den 01.01.2000 zurückgesetzt.

Das Menü

Weblinks