Game Boy Player (Software): Unterschied zwischen den Versionen

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Grammatik und in zwei Absätze aufgeteilt)
K
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
Im Gegensatz zu normalen GameCube-Spielen speichert die Game-Boy-Player-Software ihre Einstellungen nicht auf der Memory Card, sondern im SRAM der Konsole. Die Software sendet während der kompletten Laufzeit eine "Multiboot"-ROM über den Controller-Anschluss von Spieler 2, wenn ein AGB-Kabel angeschlossen ist - diese ROM kann von einem Game Boy Advance empfangen werden, um diesen so als Controller zu verwenden, wobei die Nutzung von GB-Player erweiterten Funktionen (wie Rumble) nicht nutzbar sind. Die Game-Boy-Player-Software wird nicht benötigt um die Hardware zu verwenden, wenn die Konsole über die Möglichkeit verfügt, [[GameCube Softmod-Möglichkeiten|Homebrew auszuführen]].
 
Im Gegensatz zu normalen GameCube-Spielen speichert die Game-Boy-Player-Software ihre Einstellungen nicht auf der Memory Card, sondern im SRAM der Konsole. Die Software sendet während der kompletten Laufzeit eine "Multiboot"-ROM über den Controller-Anschluss von Spieler 2, wenn ein AGB-Kabel angeschlossen ist - diese ROM kann von einem Game Boy Advance empfangen werden, um diesen so als Controller zu verwenden, wobei die Nutzung von GB-Player erweiterten Funktionen (wie Rumble) nicht nutzbar sind. Die Game-Boy-Player-Software wird nicht benötigt um die Hardware zu verwenden, wenn die Konsole über die Möglichkeit verfügt, [[GameCube Softmod-Möglichkeiten|Homebrew auszuführen]].
 +
 +
Volle Bildqualität kann '''nur''' mithilfe eines Digital-AV-Kabels und ''''nur''' mit einer DOL-001 Konsole erreicht werden da die Software sonst nur mit einer Bit-tiefe von 16bpp rendert.

Version vom 8. Juli 2018, 19:36 Uhr

Dieser Artikel bezieht sich auf die Software für den Nintendo GameCube - für die gleichnamige Hardware siehe Game Boy Player (Hardware).
Icon Unvollstaendig.svg Dieser Artikel ist unvollständig. Du kannst uns helfen, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.
Verpackung & Disc der Game Boy Player Software

Der Game Boy Player ist ist eine Software für den Nintendo GameCube, welche es erlaubt, mit der Game-Boy-Player-Hardware zu kommunizieren. Die Software übernimmt einzig die Aufgabe, zwischen dem internen GBA in der Game-Boy-Player-Hardware und dem GameCube zu kommunizieren. Beim Start bietet die Software die Möglichkeit, die Konsole in den 60-Hz-Modus umzuschalten und überprüft, ob die Game-Boy-Player-Hardware angeschlossen ist.

Im Gegensatz zu normalen GameCube-Spielen speichert die Game-Boy-Player-Software ihre Einstellungen nicht auf der Memory Card, sondern im SRAM der Konsole. Die Software sendet während der kompletten Laufzeit eine "Multiboot"-ROM über den Controller-Anschluss von Spieler 2, wenn ein AGB-Kabel angeschlossen ist - diese ROM kann von einem Game Boy Advance empfangen werden, um diesen so als Controller zu verwenden, wobei die Nutzung von GB-Player erweiterten Funktionen (wie Rumble) nicht nutzbar sind. Die Game-Boy-Player-Software wird nicht benötigt um die Hardware zu verwenden, wenn die Konsole über die Möglichkeit verfügt, Homebrew auszuführen.

Volle Bildqualität kann nur mithilfe eines Digital-AV-Kabels und 'nur mit einer DOL-001 Konsole erreicht werden da die Software sonst nur mit einer Bit-tiefe von 16bpp rendert.