Dieser Artikel betrifft die Nintendo Wii

Wii Mainboard-Revisionen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WiiDatabase Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 91: Zeile 91:
 
* Grundsätzlich '''nicht''' zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig
 
* Grundsätzlich '''nicht''' zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig
 
<gallery widths="300" position="center" captionalign="left">
 
<gallery widths="300" position="center" captionalign="left">
Datei:RVO-CPU-10_01.jpg|Oberseite von RVO-CPU-10, dem letzten Wii-Mainboard überhaupt. Hergestellt mitte 2015.
+
Datei:RVO-CPU-10_01.jpg|Oberseite von RVO-CPU-10, dem letzten Wii-Mainboard überhaupt. Hergestellt Mitte 2015.
 
Datei:RVO-CPU-10_02.jpg|Unterseite des selben Mainboards.
 
Datei:RVO-CPU-10_02.jpg|Unterseite des selben Mainboards.
 
</gallery>
 
</gallery>

Aktuelle Version vom 30. September 2022, 20:24 Uhr

Von der Nintendo Wii gab es in allen Varianten im Lauf der Zeit zahlreiche Hardware-Revisionen. Diese Seite soll einen Überblick über die verschiedenen Revisionen des Wii-Mainboards verschaffen. Gelistet sind auch die auf diesen Mainboards zu findenden Revisionen von Hollywood und Broadway. Dies ist jedoch mit gewissen Unsicherheiten zu betrachten, da Nintendo zum Teil neuere Revisionen von Broadway bzw. Hollywood auf älteren Mainboards verbaut hat und umgekehrt, sofern von Footprint und Pinout her kompatibel. Des Weiteren wurden einige Mainboard-Revisionen teilweise parallel zueinander produziert.

Die Mainboard-Revision lässt sich ohne Zerlegen der Konsole aus dem richtigen Blickwinkel mit bloßem Auge im Batteriefach ablesen.

Wii (standard)

RVL-CPU-01

Sehr spätes (Mitte 2008) Exemplar eines RVL-CPU-01 Boards; mit Hollywood AA und Broadway B.
  • Launch (Ende 2006) bis Mitte 2008
  • Bekannte Exemplare enthalten eine der folgenden Hollywood-Revisionen: Hollywood (90nm), Hollywood AA (90nm)
  • Bekannte Exemplare enthalten eine der folgenden Broadway-Revisionen: Broadway (90nm), Broadway A (90nm), Broadway B (65nm, großes Package)
  • Alle bekannten Exemplare sind zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVL-CPU-10

  • ca. 2006 - ?
  • Wurde vermutlich gleichzeitig zu RVL-CPU-01 verbaut und war vermutlich bereits zu Launch erhältlich, womöglich jedoch nicht in allen Regionen
  • Hat Lötpads für einen 48-pin QFP-Chip in der Nähe von RTC-RVL, welche manchmal, jedoch nicht immer, mit einem Chip mit der Aufschrift WRTRVL bestückt sind
  • Hat außerdem Lötpads für ein paar weitere kleine Komponenten, die jedoch nur bestückt sind, wenn auch WRTRVL bestückt ist
  • Ab RVL-CPU-20 wurden diese zusätzlichen Lötpads wieder entfernt
  • Ist ansonsten identisch mit RVL-CPU-01
  • Bekannte Exemplare enthalten eine der folgenden Hollywood-Revisionen: Hollywood (90nm)
  • Bekannte Exemplare enthalten eine der folgenden Broadway-Revisionen: Broadway (90nm)
  • Informationen zur Installation von Bootmii in den boot2 nicht verfügbar, sehr wahrscheinlich jedoch uneingeschränkt dazu fähig, da sehr früh verkauft und weitgehend identisch zu RVL-CPU-01

RVL-CPU-20

RVL-CPU-20 (Ende 2008) mit Hollywood AA und Broadway B
  • Mitte 2008 - Ende 2008 (Überschneidung mit RVL-CPU-30)
  • Vereinfachungen bei verschiedenen Komponenten der Spannungserzeugung und einigen passiven Komponenten -> kostengünstiger, aber Spannungen benötigen minimal länger zur Stabilisierung
  • Kommt immer mit boot1c, boot2v4 und neueren, angepassten Revisionen von IOS
  • Ältere Revisionen von IOS sowie boot2 funktionieren nicht oder nur instabil (Timing-Probleme durch veränderte Spannungserzeugung)[1]
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood AA (90nm)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway B (65nm, großes Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVL-CPU-30

  • Mitte 2008 - Ende 2008 (Überschneidung mit RVL-CPU-20)
  • Anpassung an das kleinere Chipgehäuse und veränderte Pinout für Broadway-1, sonst identisch mit RVL-CPU-20
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood AA (90nm)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVL-CPU-40

RVL-CPU-40 (Anfang 2009) mit Hollywood-1 und Broadway-1
  • Anfang 2009 - Anfang 2010
  • Stark vereinfachte Platine (Nur noch 4 Layer statt 6; Spannung und Masse hauptsächlich auf den inneren Layern, Daten-/Signalleitungen auf den äußeren)
  • Anpassungen für Hollywood-1 (u.a. verändertes Chipgehäuse mit weniger Pins)
  • Bekanntes Exemplar kommt mit boot1d und boot2v4
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVL-CPU-50

  • Ende 2009 - ?
  • Spannungserzeugung der Always-On-3.3V Spannung erfolgt durch Buck-Converter statt linearen Spannungsregler; dadurch geringerer Standby-Verbrauch
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVL-CPU-60

  • Ca. 2010?
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

Wii (Family Edition)

RVK-CPU-01

  • Mitte 2011 (Produktionsbeginn) / Ende 2011 (Verkaufsstart)
  • Gamecube-spezifische Anschlüsse entfernt (Pads hierfür jedoch noch vorhanden -> Nachrüstung möglich)
  • Anstelle der Gamecube-MemoryCard-Slots wurde ein proprietärer Anschluss verbaut, welcher nicht von außen zugänglich ist (der Gehäuseteil, unter dem sich zuvor die Gamecube-Anschlüsse befanden, muss entfernt werden)
  • Dieser Anschluss wird in der Produktion zur erstmaligen Installation der Systemsoftware sowie für diverse Tests benötigt - hierfür wurde zuvor einer der Gamecube-MemoryCard-Slots verwendet
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVK-CPU-02

  • ca. 2012
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Hollywood-Revision: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

Wii Mini

RVO-CPU-01

Mainboard RVO-CPU-01 einer Wii Mini mit Hollywood-2, der letzten bekannten Revision von Hollywood, sowie Broadway-1, hergestellt Anfang 2013
  • Ende 2012 - 2013
  • Bekannte Exemplare enthalten eine der folgenden Hollywood-Revisionen: Hollywood-1 (65nm, Napa und Vegas zusammengefasst), Hollywood-2 (45nm, Napa und Vegas zusammengefasst)
  • Bekannte Exemplare enthalten die folgende Broadway-Revision: Broadway-1 (65nm, kleines Package)
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

RVO-CPU-10

  • Ab 2013 oder 2014 bis Produktionsende der Wii
  • Grundsätzlich nicht zur Installation von Bootmii in den boot2 fähig

Einzelnachweise