Dieser Artikel betrifft die Nintendo Wii

Wii-Systemmenü 4.2: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WiiDatabase Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 20: Zeile 20:
 
=== Probleme ===
 
=== Probleme ===
 
[[Datei:Nintendo Techforums 4.2 Brick.png|mini|Thread über eine gebrickte Wii durch den fehlerhaften boot2-Update-Code. Die Antwort darauf wurde kurz daraufhin gelöscht]]
 
[[Datei:Nintendo Techforums 4.2 Brick.png|mini|Thread über eine gebrickte Wii durch den fehlerhaften boot2-Update-Code. Die Antwort darauf wurde kurz daraufhin gelöscht]]
Laut bushing ist der boot2-Update-Code kaum getestet worden, der boot2 wurde noch nie auf Retail-Konsolen aktualisiert. Bei Tests schlägt oft das Schreiben der ECC-Daten fehl, was in einem Brick endet.<ref>[https://hackmii.com/2009/09/wii-menu-4-2-a-lack-of-imagination/ Wii Menu 4.2: a lack of imagination]</ref> Der neue Bootloader wird geschrieben, bevor seine Signatur verifiziert wird und lässt diesen im korrumpierten Zustand, wenn der Hash-Check fehlschlägt. Zu allem Überfluss kommen die Update-Dateien auch noch über ein unverschlüsseltes CDN, womit die TCP-Checksumme den einzigen Failsafe darstellt.<ref>[https://twitter.com/marcan42/status/954290306849038336 marcan auf Twitter]</ref>  
+
Laut bushing ist der boot2-Update-Code kaum getestet worden, der boot2 wurde noch nie auf Retail-Konsolen aktualisiert. Bei Tests schlägt oft das Schreiben der ECC-Daten fehl, was in einem Brick endet.<ref>[https://hackmii.com/2009/09/wii-menu-4-2-a-lack-of-imagination/ Wii Menu 4.2: a lack of imagination]</ref> Der neue Bootloader wird geschrieben, bevor seine Signatur verifiziert wird und lässt diesen im korrumpierten Zustand, wenn der Hash-Check fehlschlägt. Zudem kommen die Update-Dateien auch noch über ein unverschlüsseltes CDN, womit die TCP-Checksumme den einzigen Failsafe darstellt.<ref>[https://twitter.com/marcan42/status/954290306849038336 marcan auf Twitter]</ref>  
  
Aus den oben genannten Gründen hat [[Team Twiizers]] einen eigenen boot2-Update-Code für den [[HackMii Installer]] geschrieben. Die Probleme bestätigten sich wenig später, in Nintendos Foren wurde von einigen Bricks berichtet. Die betroffenen User hatten jedoch noch nie den [[Homebrewkanal]] installiert gehabt.
+
Aus den oben genannten Gründen hat [[Team Twiizers]] einen eigenen boot2-Update-Code für den [[HackMii Installer]] geschrieben. Die Probleme bestätigten sich wenig später, in Nintendos Foren wurde von einigen Bricks berichtet. Die betroffenen User hatten jedoch noch nie den [[Homebrewkanal]] installiert gehabt. Nintendo reparierte betroffene Konsolen kostenlos, wenn keine Homebrew-Installationen vorgenommen wurden. Die Anzahl der gebrickten Konsolen sei "sehr klein".<ref>[https://www.eurogamer.net/articles/wii-firmware-casualties-small Wii firmware casualties "small" - Nintendo] - Eurogamer</ref>
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Aktuelle Version vom 25. März 2020, 21:10 Uhr

Wii-Systemmenü 4.2
Wii Logo.svg
Datum
Build-Datum 27. August 2009
Veröffentlicht WeltweitErde 28. September 2009
Informationen
Systemmenü-IOS IOS70 v6687
Navigation
Nachfolger von 4.1
Vorgänger von 4.3

Das Wii-Systemmenü 4.2 erschien im September 2009 für die Wii.

Änderungen

  • Löscht den Homebrewkanal ≤ 1.0.4 (HAXX) und DVDX v1
  • Aktualisierung des Wii-Shop-Kanals
  • Viele IOS wurden aktualisiert oder gestubbt
  • BootMii/boot2 wird überschrieben (Wiis mit boot2v2 oder boot2v3, ca. 30 Millionen)
  • Regionsgeänderte, koreanische Wiis werden mit einem 003 Error gebrickt
  • Verbesserte Regionsprüfung für Titel und Discs, die Title-ID wird von der TMD gelesen
  • IOS222, IOS223, IOS249 und IOS250 gestubbt

Probleme

Thread über eine gebrickte Wii durch den fehlerhaften boot2-Update-Code. Die Antwort darauf wurde kurz daraufhin gelöscht

Laut bushing ist der boot2-Update-Code kaum getestet worden, der boot2 wurde noch nie auf Retail-Konsolen aktualisiert. Bei Tests schlägt oft das Schreiben der ECC-Daten fehl, was in einem Brick endet.[1] Der neue Bootloader wird geschrieben, bevor seine Signatur verifiziert wird und lässt diesen im korrumpierten Zustand, wenn der Hash-Check fehlschlägt. Zudem kommen die Update-Dateien auch noch über ein unverschlüsseltes CDN, womit die TCP-Checksumme den einzigen Failsafe darstellt.[2]

Aus den oben genannten Gründen hat Team Twiizers einen eigenen boot2-Update-Code für den HackMii Installer geschrieben. Die Probleme bestätigten sich wenig später, in Nintendos Foren wurde von einigen Bricks berichtet. Die betroffenen User hatten jedoch noch nie den Homebrewkanal installiert gehabt. Nintendo reparierte betroffene Konsolen kostenlos, wenn keine Homebrew-Installationen vorgenommen wurden. Die Anzahl der gebrickten Konsolen sei "sehr klein".[3]

Einzelnachweise