Dieser Artikel betrifft die Nintendo Wii
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

Hollywood

Aus WiiDatabase Wiki
Version vom 5. April 2021, 22:04 Uhr von Nino (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hollywood (ohne Namenszusatz) aus einer Launch-Wii
Mikroskopische Fotografie der Unterseite des Vegas-Die mit Anmerkungen, angefertigt von marcan

Hollywood ist der Codename eines Multi-Chip-Moduls der Nintendo Wii. Fälschlicherweise wird es auch als Grafikprozessor (GPU) bezeichnet, allerdings ist der Grafikprozessor nur ein Teil von Hollywood.

Hollywood enthält in den ersten beiden Revisionen drei Plättchen (Dice):

  • Vegas: Kontrolliert Ein-/Ausgabe, RAM-Zugriff (auf den externen 64 MB GDDR3-RAM sowie auf Napa) und enthält die eigentliche GPU ("GX") mit eingebettetem DRAM (1 MB Textur-Cache, 2 MB Framebuffer/Z-Buffer), den Audio-DSP sowie den IOP ("Starlet", mit eigenem RAM und ROM)
  • Napa: Beinhaltet 24 MB "internen" 1T-SRAM - siehe MEM1.
  • SEEPROM

In späteren Wiis (produziert ca. seit Anfang 2009) enthält das MCM lediglich zwei Dice, wobei Napa und Vegas zusammengefasst wurden. Dieses MCM heißt Hollywood-1.

Im GameCube-Kompatibilitätsmodus taktet Hollywood mit nur 162 MHz und somit identisch zu Flipper. In diesem Modus wird außerdem der 16 MB umfassende ARAM des GameCube, welcher in der Wii fehlt und überwiegend für Audio und andere, nur geringe Bandbreite erfordernde Aufgaben verwendet wurde, durch den Memory-Controller mithilfe des externen GDD3-RAM emuliert.

Insgesamt sind folgende Revisionen von Hollywood bekannt:

  • Hollywood: 3 Dice: Napa, Vegas und SEEPROM; gefertigt im 90nm-Verfahren, hergestellt seit 2006 (Launch)
  • Hollywood AA: weitgehend identisch zu Hollywood, identische Die-Größen; Unterschiede bislang unbekannt, hergestellt seit Ende 2007
  • Hollywood-1: Napa und Vegas zusammengefasst; Fertigung vermutlich im 65nm-Verfahren ca. ab 2009.
  • Hollywood-2: Napa und Vegas wie in Hollywood-1 zusammengefasst, aber noch einmal deutlich kleineres Die; Fertigung vermutlich im 45nm-Verfahren, welches auch im MCM der Wii U zum Einsatz kommt. Wurde ausschließlich in der Wii Mini verbaut; es gibt jedoch auch Wii Mini Konsolen mit Hollywood-1. Hergestellt vermutlich seit 2012.

Der Grafikprozessor in Hollywood (von Team Twiizers bzw. fail0verflow GX genannt) wurde von ATI (heute AMD) entworfen und basiert dabei nahezu ohne Änderungen auf der GPU des GameCube "Flipper". Er ist mit 243 MHz jedoch exakt 50 % höher getaktet.

Hollywood beinhaltet auch einen ARM9-Kern, der von der Homebrew-Szene Starlet getauft wurde, Nintendo-intern jedoch schlicht "IOP" heißt. Er enhält Hardware-Implementationen von AES und SHA-1, um diese Funktionen zu beschleunigen. Die Kommunikation mit dem Broadway geschieht über IPC.

Fotos

Einzelnachweise

Dieser Artikel wurde am 4. April 2021 in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.