Dieser Artikel betrifft den Nintendo GameCube

GameCube IPL

Aus WiiDatabase Wiki
Version vom 6. Mai 2018, 21:13 Uhr von EnterpriseFreak (Diskussion | Beiträge) (Anmerkung das DOL-002 eigentlich die Seriennummer des Netzteils ist aber in Brasilien auch für eine relativ unbekannte revision des GCs ist.)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Nintendo GameCube IPL

Der GameCube-IPL (Initial Program Loader, oder auch BIOS) ist das erste Programm welches nach dem Einschalten eines Nintendo GameCubes geladen wird und ist für die Verwaltung von Memory Cards und der Benutzerinformationen zuständig; zudem übernimmt das IPL die Aufgabe des Regionlocks und überprüft, ob eine Memory Card mit einem ausländischen GameCube formatiert wurde und erzwingt eine Formatierung dieser Memory Card, um sie nutzen zu können.

Wird der GameCube eingeschaltet, während eine Disc eingelegt ist und der Discdeckel geschlossen ist, wird das IPL eine Animation anzeigen, in welcher ein Würfel das GameCube-Logo bildet und anschließend die boot.dol von der Disc geladen wird. Dieser Vorgang kann durch das gedrückt halten des A-Knopfes auf dem Controller des ersten Spieler unterbrochen werden, um Einstellungen am GameCube vorzunehmen.

Das IPL existiert in 3 Versionen:

  • 1.0: Gefunden auf PAL und NTSC Rev. A Konsolen
  • 1.1: Gefunden auf PAL-M und NTSC Rev. A+B Konsolen
  •  ?.?: Die wohl seltsamste Version über die nur sehr wenig bekannt ist; Sie kann nur auf GameCubes aus Brasilien gefunden werden und das auch nur auf DOL-002 (DOL-002 ist eigentlich die Seriennummer des Netzteils) GamesCubes, was sie noch mysteriöser macht da die meisten GamesCubes entweder DOL-001 (Vor 2004, mit Digital AV Port) oder DOL-101 (Nach 2004, ohne Digital AV Port) Modelle sind.